Was würde Robert Franz tun bei Bluthochdruck?

Vitalstoffe für einen harmonischen Blutdruck

Bluthochdruck ist eine erstzunehmendes Problem des Herz-Kreislauf-Systems. Ca. 30 % Prozent der Deutschen sind bereits an Bluthochdruck erkrankt, häufig jedoch unerkannt, da die Symptome von Bluthochdruck sich sehr spät bemerkbar machen können. Bluthochdruck kann zu schweren Schäden an den Organen führen weswegen eine Behandlung unbedingt notwendig ist. Doch keine Panik, die Natur hat uns mit allem beschenkt was wir brauchen. Wichtig ist es auch den Verzehr tierischer Produkte einzuschränken oder ganz darauf zu verzichten.

Bluthochdruck natürlich angehen:

Erwähnte Vitalstoffe:

Vorgehensweise bei Bluthochdruck nach Robert Franz: 

Vor Allem durch Sonnenmangel und einen ungesunden Lebensstil mit viel Verzehr von Tierprodukten entsteht Bluthochdruck, denn ohne Vitamin D entsteht kein Calcium. Der Körper benötigt aber Vitamin D3 damit er das vorhandene Magnesium in Calcium umwandeln kann. Dadurch werden verengte Adern wieder besser versorgt.Dazu haben 70% der Menschen dickes,,schlecht fließendes Blut. OPC lässt das Blut wieder bis in die tiefsten Kapillaren fließen.  Traubenkernextrakt schafft hier die gewünschte Wirkung und lässt das Blut besser fließen und kann damit schneller den Körper mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgen. Um den Blutdruck weiter zu senken und zu stabilisieren würde Robert L-Arginin nehmen, denn hierdurch entspannen die Arterien und bekommen einen höheren Durchmesser. Somit kann mehr Blut transportiert werden. Bluthochdruck ist behandelbar und muss kein lebenslanges Urteil sein! 

 

Vitalstoffe und Dosierung bei Bluthochdruck: 

  • Vitamin D3: 10 Tage 40 Tropfen täglich ( 40.000 Einheiten), danach 5 Tropfen täglich 
  • 10 Tropfen Vitamin K2 täglich, danach 5 Tropfen täglich 
  • Magnesium: 1  Kapsel täglich oder 10 Sprühschube 
  • OPC: 1. Woche 1 Kapsel täglich, ab der 2. Woche 2-3 Kapseln täglich (nach dem Essen) 
  • L-Arginin 5 Gramm täglich 
Codex Humanus