Was würde Robert Franz tun bei Diabetes?

Vitalstoffe für eine starke Bauchspeicheldrüse
Diabetes mellitus auch bekannt als ,,Zuckerkrankheit“ ist eine Stoffwechselkrankheit, bei der ein andauernd hoher Blutzucker, ohne die externe Zuführung von Insulin, nicht geregelt wird. Zusätzlich sind Diabetiker durch Zweit- oder Folgeerkrankung gefährdet wie Schlaganfall, diabetischer Fuß oder Herzinfarkt. In Deutschland schätzt man die Zahl der Erkrankten auf 7,6 Millionen Menschen die in irgendeiner Form an Diabetes leiden. Die Zahlen steigen täglich an, wodurch man hier ganz klar von einer Volkskrankheit sprechen kann. Robert Franz hat auf seinem Weg schon vielen Diabetikern geholfen, sodass ihre Lebensqualität erheblich gestiegen ist.

Diabetes natürlich angehen:

Erwähnte Vitalstoffe:

Vorgehensweise von Robert Franz bei Diabetes:

Bei beiden Erkrankungsarten, egal ob Typ1 oder Typ2, würde Robert den dringend benötigten D3 Spiegel auffüllen. Da die Insulinrezeptoren durch Vitamin D3 angeregt werden, genau das wird benötigt! Aufbauend darauf braucht der Körper Vitamin C um den Zucker wieder ausbauen zu können, da Vitamin C und Zucker in der Hinsicht gleich sind. Damit der Abbau auch schnell und schonend starten kann, würde Robert Franz OPC nehmen für eine optimale Durchblutung. Desweiteren gilt es die Insulinrezeptoren zu erhöhen wobei Robert Franz auf Chrom Piccolinat zugreifen würde. Um das ganze homöopathisch zu unterstützen würde er Datisca Cannabina D2 nehmen.

Vitalstoffe und Dosierung bei Diabetes:

  • 40 Tropfen Vitamin D3 die ersten 10 Tage, danach 10 Tropfen täglich
  • Vitamin K2 10 Tropfen täglich
  • Vitamin C 600-1000 mg täglich
  • OPC 1x Kapsel täglich in der ersten Woche, ab der zweiten Woche 2-3 Kapseln
  • morgens und abends jeweils 1x Kapsel Chrom Piccolinat
  • 3x5 Globuli Datisca Cannabina D2 täglich
  • Bei Insulinresistenz 2x Kapseln MSM oder Alphaliponsäure täglich
Codex Humanus