Was würde Robert Franz tun bei Hashimoto?

Vitalstoffe zum Abnehmen für eine gesunde Schilddrüse

Bei Hashimoto kommt es zu einer chronischen Entzündung und Unterfunktion in der Schilddrüse. Es handelt sich hierbei um eine Autoimminerkrankung, da sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet. Auf diese Weise kann das Schilddrüsengewebe geschädigt werden.

Erfahre was Robert Franz bei Hashimoto machen würde.

Robert Franz – Hashimoto natürlich angehen:

Erwähnte Vitalstoffe:

Was sind die Symptome von Hashimoto?

Es können folgende Symptome auftreten:

  • Panik und Angstzustände
  • Niedergeschlagenheit, Antriebsarmut und Müdigkeit
  • Zyklusstörungen (bei Frauen)
  • depressive Verstimmung
  • erhöhte Kälteempfindlichkeit und Frieren
  • Gelenk- und Muskelschmerzen
  • brüchige Nägel und Haare
  • hoher Blutdruck
  • Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen
  • Nackenschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Schwindel
  • rissige und trockene Haut
  • herabgesetztes Lustempfinden
  • Wassereinlagerungen v.a. im Gesichts- und Augenbereich
  • Verdauungsstörungen und Verstopfungen

Leider sind die Aussagen von Spezialisten sehr widersprüchlich, so dass Patienten
häufig nach Alternativen, häufig in Form von Naturheilverfahren suchen.

Was kann man konkret gegen die Symptome von Hashimoto tun?

Wichtig herauszustellen ist es, dass die Ernährung einen enormen Einfluss auf
unsere Gesundheit hat. Dementsprechend gibt es Ernährungsgewohnheiten, die chronische Entzündungen fördern, andere wiederum helfen bei der Bekämpfung der Erkrankung und der Regulierung des Immunsystems.

Doch welche Essgewohnheiten sind besonders schädlich und fördern auf diesen Weg Entzündungen und welche Essgewohnheiten können Entzündungen bekämpfen

Der Verzehr von vielen Kohlenhydraten ist für den menschlichen Organismus äußerst schädlich. Sollten sie an Hashimoto leiden, so verzichten sie auf den übermäßigen Verzehr von Brot, Nudeln und Reis.

Welche Naturheilverfahren bieten sich für eine Hashimoto-Therapie an?

Eine Vitalstofftherapie kann vorbeugend aber auch unterstützend bei einer Hashimoto-Therapie eingesetzt werden.

Doch was leisten überhaupt sog. Vitalstoffe?

Vitalstoffe sind lebenswichtige Stoffe, die der menschliche Körper braucht! Damit die Schilddrüse und das Immunsystem richtig funktionieren können, benötigen beide ausreichend Vitalstoffe. 

Was empfiehlt Robert Franz bei Hashimoto?

Robert Franz empfiehlt vor allem Vitamin D3, weil ein Mangel am Sonnenvitamin erwiesenermaßen schädlich ist. Ergänzend zum D3 empfiehlt Robert Franz Vitamin K2.

Weiterhin würde Robert Franz dazu raten OPC-Kapseln einzunehmen. Das OPC sorgt für eine ausreichende Durchblutung in der Schilddrüse. Eine gut durchblutete Schilddrüse garantiert, dass die körpereigenen Hormone richtig im Körper verteilt sind.

Des weiteren rät er zu einer Tyrosinbehandlung (bei einer hashimotoüblichen Schilddrüsenfunktion) und regelmäßigen Jodeinnahme. Jod sorgt dafür, dass die Schilddrüse richtig funktioniert!

Das Produkt, dass Robert Franz empfiehlt trägt den Namen Jodavit. Weiterhin würde Robert Franz homöopathisch behandeln, indem er das Mittel Thyreoidinum D4 einsetzen würde. So werden die Hormone im Körper besser verteilt

Robert Franz Dosierung bei Hashimoto:

Wenn Robert Hashimoto hätte, würde er folgendermaßen dosieren:

  • Vitamin D3: über 10 Tage 40.000 Einheiten (also 40 Tropfen), dazu kommen noch zehn Tropfen Vitamin K2 (200 mcg), danach reduzieren auf 10 Tropfen D3 und 5 Tropfen K2
  • OPC: eine Kapsel , nach einer Woche die Dosis auf 2-3 Kapseln steigern
  • Jod: Jodavit, 150mcg täglich, 3 Milliliter Jodavit entsprechen 150mcg

Hashimoto ist manchmal auch mit den folgenden Krankheiten verbunden: